Wann sind Nahrungsergänzungen sinnvoll?

Artikel teilen

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
9 Gründe, um einer Nährstoffunterversorgung rechtzeitig gegenzusteuern und so in stressigen Phasen keinen Raubbau am Körper zu betreiben. 

So mancher hat sich schon die Frage gestellt: “Ist die Einnahme von Nahrungsergänzungen sinnvoll oder ist das nur rausgeworfenes Geld?

Zur Gesundheitsvorsorge geht im Bereich der Stressresilienz auch die optimale Versorgung von Nährstoffen, um in stressigen Phasen keinen Raubbau am Körper zu betreiben. 

Sehr oft merken wir nicht, wann wir in einer stressigen Lebensphase sind. Viel mehr erkennen wir es rückwirkend. Dann, wenn der Stress nachlässt und sich unser Körper mit der einen oder anderen kleinen Beschwerde meldet. 

Ich denke da zum Beispiel an folgende Situationen, wo alleine durch eindeutige Körpersignale eine Nahrungsergänzung sinnvoll wäre:

▶️ Restless Legs und Krämpfe in den Waden, diese machen sich gerne bemerkbar, wenn wir im Bett liegen und mal Ruhe geben.

▶️ Magen brennen, weil wir unregelmäßig essen oder Mahlzeiten auslassen und so die Chance für Zufuhr von wertvollen Vital- und Nährstoffen vergeben. 

▶️ Reizdarmsyndrom aufgrund Überbelastungen und blank liegende Nerven u.v.m.

Unser Körper-Seele-Geist-Spirit-System kann sich grundsätzlich selbst sehr gut regulieren. Unermüdlich macht unser Körper 24 Stunden am Tag täglich seine Arbeit. Wenn aber unter Stress sind, hat unser Körper woanders seine Aufmerksamkeit und die eine oder andere ‚Reparaturarbeit‘ muss hinten angestellt werden. Wenn wieder entspannter Zeit dafür ist und der 3-F-Modus (Kämpfen, Flüchten und Erstarren) umgeschaltet ist. Dazu habe ich den Artikel über das –> Notfallsprogramm unseres Körpersystems in der Corona-Pandemie geschrieben.

Zurück zur Nährstoffversorgung und ob Nahrungsergänzungen sinnvoll sind

Sind Nahrungsergänzungen sinnvoll?

 

Sind Nahrungsergänzungen sinnvoll?

Selbst Extrakte oder Pulver aus einer Vielzahl von Gemüsen und Kräutern enthalten immer nur eine Auswahl dessen, was diese Pflanzen im Ganzen tatsächlich alles liefern können. Jeder Einzelne ist damit herausgefordert sich, bunt, vielfältig und ausgewogen und möglichst frisch zu ernähren.

Grundsätzlich kann durch einen ausgewogenen Ernährungsstil ein Optimum an Nährstoffversorgung gelingen. Doch es gibt Phasen im Leben, da reicht das nicht aus und Nahrungsergänzungen machen Sinn. 

Aufbauen statt Auslaugen ist die Devise,

wenn einer der Gründe auf dich zutrifft.

Diese 9 Gründe können zu einer Nährstoffunterversorgung führen: 

  1. Genetische Faktoren (z.B. Resorptions-, Transport-, Enzymdefekte) und herausfordernde Lebensphasen (Kinder- und Jugendzeit, Schwangerschaft, Stillzeit, Alter) spielen ebenso eine Rolle,
  2. Diäten, Fastenkuren oder
  3. einseitige Ernährungsweisen, die eine Fehl- oder Mangelernährung zur Folge haben. Auch der übermäßige Genuss von Nikotin, Alkohol und Koffein.
  4. Beruflicher, familiärer, emotionaler und psychischer Stress, der über einen längeren Zeitraum anhält, 
  5. Krankheiten (zum Beispiel Operationen oder Erkrankungen des Verdauungstraktes) können Nährstoffmängel verursachen sowie regelmäßige Einnahmen von Medikamenten wie Antibabypille.
  6. So ist es etwa für Schwangere sehr wichtig, Folsäure zu supplementieren, um die Gefahr von möglichen Fehlbildungen am Fötus zu verringern.
  7. Nicht ausreichende, natürliche Vorkommen von Nährstoffen wie zum Beispiel die empfohlene Zufuhrmenge an Jod und Vitamin D kann in unseren Breitengraden nur unzureichend über die Ernährung gedeckt werden. 
  8. Bei Essverhalten durch das Folgen eines Ernährungstrends oder Ernährungsweise. Wie zum Beispiel ist es bei der veganen Ernährungsweise besonders wichtig, Vitamin B12 zu supplementieren. Des Weiteren zu beachten gilt eine optimale Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren, Zink, Calcium und auch Eisen, wenn diese nicht ausreichend über die Ernährung erfolgen kann.
  9. Auch Sportler können durch Nahrungsergänzungsmittel wie z. B. Protein- und Kohlenhydratpräparate ihre Leistungsfähigkeit steigern und die Regeneration fördern.

Unter professioneller Betreuung und Abklärung durch Ärzte und Ernährungsberater kann eine Zufuhr essenzieller Nährstoffe insbesondere bei Risikogruppen durchaus von Nutzen sein, wenn sie zur richtigen Zeit mit dem richtigen Nährstoff in der richtigen Menge verabreicht wird.

 

Mein Vital-Tipp für dein ganzheitliches Wohlbefinden:

NUTZE DEN ALLJÄHRLICHEN GESUNDHEITSCHECK BEIM MEDIZINER

Bitte deinen Arzt des Vertrauens alle wesentlichen Mikronährstoffe in einem Labor auswerten zu lassen.

Für eine sinnvolle Nahrungsergänzung lasse dich beraten und informiert dich nicht nur im Internet.

In meine Praxis berate ich dich gerne mithilfe des Zell-Check-Messgeräts und mit dem kinesiologischen Muskeltest. –> Mehr darüber, ob eine Nahrungsergänzung oder eine Natursubstanz, eine Teemischung sinnvoll wäre, bespreche ich in der Einzelberatung.

Das könnte dir auch gefallen

Vitalergy Leberwickel selber machen
TCM im Alltag

Hausmittel: Der Leberwickel nach TCM

Einfach erklärt wie du einen Leberwickel zu Hause anwenden kannst Zweimal im Jahr leite ich eine Online-Gruppe im Rahmen von 4 Wochen. Ich zeige der

Eine herzliche Einladung
zum online Vortrag

Am 12. Jänner 2022 um 19:00 Uhr halte ich einen 

kostenfreien online Vortrag zum Thema:

“Iss dich glücklich mit den 3 Schritten”

Der Weg zu deiner Glücks-& Krafternährung