7 Ursachen bei Bauchkrämpfe

Artikel teilen

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Die TCM unterscheidet durch die Körpersymptome was wann geeignet ist um das ganzheitliche Wohl zu verbessern.

Die TCM unterscheidet durch die Körpersymptome, was wann geeignet ist, um das ganzheitliche Wohl zu verbessern. Wenn es um Bauchkrämpfe geht, sind 7 Ursachen möglich laut TCM-Philosophie:

1. Zu viel gegessen, in TCM-Sprache: Nahrungsstagnation

In unserer Überflussgesellschaft können wir entscheiden ob ich selbst koche oder bestelle, wo, wann   und was wir essen. Sei es die Cup-Noodels aus dem Supermarkt, die ich damals auf dem Langstreckenflug nach China Shanghai gegessen habe.

Sei es die italienische Pizza vom freundlichen Türken von nebenan. Oder per Zustelldienst. Oder einfach das Mitbringsel wie zum z.b, die Mozartkugeln vom letzten Urlaub in Salzburg. Die es natürlich auch beim nahegelegenen Supermarkt zu kaufen gibt. Wenn es uns abends einfällt zu essen und morgens  spielt der Bauch verrückt. Das Verdauen von Speisen braucht auch seine Zeit. Wie lange es braucht das Fleisch vom Magen bis zum Darm weiter zu transportieren, erzähl ich dir in diesem Blog Artikel. (Blogartikel  und Link dazu folgen)

Die TCM unterscheidet hier neben der Nahrungsstagnation im Übermaß durch noch 2 weitere TCM-Symptome: 

  • Nahrungsstagnation durch Kälte
  • Nahrungssituation durch blockierte Leberkraft (Fachjargon : die Leber-Qi Stagnation)

2. Magen – Darm – Grippe

Eine weitere Ursache bei Bauchkrämpfe ist landläufig unter der Bezeichnung “Magen-Darm-Grippe” zu finden. Das zeigt sich auch bei einer angehende Magen – Darm – Grippe. 

Dünner Stuhl und Durchfall Kennzeichnen diese Verdauungsstörung.

Übelkeit und Bauchdrücken im unteren Bereich des Bauches. Der erste Gedanke den die meisten von uns haben: was habe ich falsches gegessen? Oder ist es doch ein „Bettler“, den ich mir eingefangen habe ?

Um das schlechte Unwohl Gefühl los zu werden  und an meine Erinnerungen an die letzte Begegnung mit der Toilettenschüssel in kniender Position, die in diesem Moment eine Erlösung ist.

3. Bauchkrämpfe aus gynäkologischer Sicht

Mein besagter Besuch beim Internisten ergab gar nichts. Ich wurde an den Gynäkologen weiter geschickt. Bei der Ultraschalluntersuchung meinte er einen Frauenarzt zu rate zu ziehen:denn bei Frauen sind hier viele Ursachen möglich. Einfach sicherheitshalber wieder mal zum Frauenarzt zu gehen.

4. Verdauungsstörungen: Verstopfung

Tage lang nicht auf die Toilette gehen. Das Gefühl der Enddarm ist geknickt wie ein Gartenschlauch, wo nichts mehr raus kann. Diese unangenehme stechende Schmerz, wo einfach nichts weitergeht. Kein vor und kein zurück.

5. Verdauungsstörungen: Durchfall

Hier gibt es noch zwei weitere Unterschiede bei der bereits erwähnt Magen – Darm – Grippe aus meiner Erfahrung. Durchfall über einen längeren Zeitraum muss natürlich schulmedizinisch abgeklärt werden. Alternativ gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten. Dazu mehr unter diesen Blog Artikel.

6. Psychische Ursache durch Aufregung

Psychische Ursachen bei Durchfall gibt es auch. Denken wir mal an unsere Führerscheinprüfung damals mit 18. oder den Matura- bzw. Abitur Abschluss. Nervosität und innere Anspannung liegen hier auf der Hand. Sich vor lauter Aufregung in die Hose machen. Trifft es auf den Punkt.

In der TCM nennt sich das Hitze im Dünndarm und ist eine akute Reaktion auf die innere Hitze und Aufregung im Herzen auf die körperlicher Ebene die über den Dünndarm wieder ausgeleitet wird. Ein natürliches Auslassventil. So wie das Überlaufventil unserer Badewanne – bevor viele weitere Schäden passieren  (die Fülle an innere Hitze),  sollte man sie schnell aus dem Körper bringen.

7. Allergie oder Unverträglichkeit

Ja richtig, und die schwammigen Erkrankungen wo man im finsteren tappt. Die allgegenwärtige Frage: oder habe ich auf etwas allergisch reagiert. Allergien und Unverträglichkeiten sind eine Überreaktion unseres angeborenen Abwehrsystems, dem Immunsystem.

Wieder Name schon sagt, der Körper reagiert und möchte etwas abklären damit er keinen weiteren Schaden annimmt. Bauchkrämpfe sind eine Symptomatik die von vielen Abwehrreaktion kommen können. Nach dem Verzehr von unverträglichem. Da es nicht bekömmlich ist reagiert und spürt man es   am eigenen Körper, dass man etwas an der Ernährung und an den Essensgewohnheiten verändern sollte.     

„Wohl bekomm‘s“ wünschte man sich früher. heutzutage würden wir sagen: „Wohl verdau‘s“

Empfehlungen wie du deine Verdauung bei Unverträglichkeiten und Allergien ins Gleichgewicht bringen kannst und nicht allgemein gegeben werden. Die Erfahrung zeigt, wenn wir erst unseren Bauchtypen verstanden haben können wir passend vorbeugen. Auch wenn Symptomen und Störungen uns plagen, können wir gegensteuern damit die Verdauungsleistung wieder rund läuft, Dass passiert weil das Verdauungs – Gleichgewicht aus dem Ruder gelaufen ist.

Willst du der Sache auf den Grund gehen? Willst du ehrlich und naturnah etwas dagegen tun? Falls du’s noch nicht gemacht hast und etwas ändern möchtest , lade ich dich herzlich ein, endlich einen ersten Schritt zu machen. Finde heraus welches Verdauungs – Ungleichgewicht aktuell dein Wohlbefinden stört und welcher der drei Bauchtypen du bist.

Das könnte dir auch gefallen

Vitalergy Leberwickel selber machen
TCM im Alltag

Hausmittel: Der Leberwickel nach TCM

Einfach erklärt wie du einen Leberwickel zu Hause anwenden kannst Zweimal im Jahr leite ich eine Online-Gruppe im Rahmen von 4 Wochen. Ich zeige der