Was tun bei Verstopfung und träger Verdauung

Artikel teilen

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Die 5 mögliche Ursachen bei Verstopfung zur Selbstüberprüfung

1. Verstopfung aufgrund von sogenannter innerer Hitze

Nehmen wir eine Analogie aus der Natur: In der Wüste herrscht vorrangig trockene Hitze. Wonach dürsten die Menschen dort? Richtig! Nach Flüssigkeit. So ist es auch für unseren Verdauungstrakt. Gute Flüssigkeit brauchen wir um die Geschmeidigkeit der auf gut steirisch gesagt “Verdauungsrohre” funktionstauglich zu halten.

Der Motor unseres Autos braucht Motoröl und Kühlflüssigkeit. Sonst überhitzt er. In unserem Verdauungstrakt führt lang anhaltende Hitze und Trockenheit aus TCM-Sicht zu Reibungsreizungen und Trockenheit im Dickdarm.

2. Mangel an Bewegung im Bauch für zu träger Verdauung und Verstopfung

Stell dir vor, du liegst mehrere Wochen faul auf der Haut. Unsere Muskulatur wird ebenso kraftloser. Bauchmuskeltraining, ordentliche Bewegung der Atemmuskulatur durch z.B. Atemtechniken fördern die natürliche Bauchmassage durch die Atembewegung über das Zwerchfell.

3: Lebensmittel, die Verstopfung fördern

Zu thermisch-energetisch erhitzende Lebensmittel wie Chili, Zimt und Pfeffer unbedingt eine Zeit lang meiden. Im Gegenzug befeuchtende Lebensmittel können die sogenannte Trockenheit im Dickdarm ausgleichen. In der TCM-Ernährungsberatung können wir näher auf diese Lebensmittel eingehen.

4: Zu wenig “Putzkörper”

Von Ballaststoffen hast du bestimmt schon mal gehört. Diese wirken in unserem Darmschlauch wie kleine Besen, die in jede Ecke der Darmzotten den Schmutz und die alten Reste des Speisebreis rauskehren bzw. heraus-mit-nehmen.

5: Die falschen Helferlein in der Verdauung angesiedelt

Unsere Helferlein im Darm sind die Bakterien, Parasiten und Pilze. Diese werden als das Microbiom genannt. Du kannst dir vorstellen, das auf einer Fläche so groß wie ein Fußballfeld zwischen den Grashalmen die kleinen Ameisen, Regenwürmer und Käferlein leben.

Unsere Helferlein im Darm sind ebenso normalerweise friedlich miteinander. Außer, so wie es in der Tierwelt üblich ist, eine Tierart nimmt überhand und verdrängt die andere Gattung.

In einer Stuhlanalyse wird dieses Gleichgewicht analysiert und die Empfehlung der passenden Probiotika ermittelt.


Die Vitalergy – QuickTipps

FAQ: Häufig gestellte Fragen bei Verstopfung und träger Verdauung:

Was tun bei Verstopfung? Ein schnelles Hausmittel.

Abführmittel schaden bei Dauergebrauch. Für das erste schnelle Wohlbefinden greifen wir danach. Bringe gute Befeuchtung in deinen Verdauungstrakt. Landläufig kennen wir das Hausmittel mit den über Nacht eingeweichten Zwetschgen oder Pflaumen.
Trinke diese Flüssigkeit auf nüchternen Magen. Die eingeweichte Trockenfrucht verarbeite in deinen Frühstücksgetreidebrei.

Was tun bei Verstopfung bei Kindern?

Mehr flüssige Speisen anbieten wie Kompotte, Obstmuse, Eintöpfe, Pürierte Gemüsesuppen, Getreidespeisen

Was kann ich kochen bei Verstopfung?

TCM-Rezept-Süsskartoffelsuppe mit Kokosmilch

Am bekömmlichsten sind Suppen und Kompotte nach TCM-Rezept. Ein leckerer Geheimtipp ist die Süßkartoffel-Suppe. Sie ist glutenfrei, histaminarm, laktosearm und das ganze Jahr aus TCM-Sicht passend. Link >> zum TCM-Rezept

Welche Lebensmittel sind nach TCM gut bei Verstopfung?

Banane, Feige, Honig, Joghurt, Mandeln, Schafskäse, Sauerrahm, Schlagobers

Das könnte dir auch gefallen

Vitalergy Leberwickel selber machen
TCM im Alltag

Hausmittel: Der Leberwickel nach TCM

Einfach erklärt wie du einen Leberwickel zu Hause anwenden kannst Zweimal im Jahr leite ich eine Online-Gruppe im Rahmen von 4 Wochen. Ich zeige der