Was tun bei Verstopfung und träger Verdauung

Artikel teilen

Share on facebook
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Die 5 häufigen Ursachen bei Verstopfung

Wenn wir aufgrund von Verstopfung und trägem Darm regelmäßig Beschwerden haben, ist das ein ernstes Zeichen dafür, dass etwas mit unserem Verdauungstrakt nicht stimmt. Dennoch gibt es viele Gründe, die zur Verstopfung führen können. In diesem Beitrag möchten wir dir die 5 häufigsten Ursachen verraten und beschreiben, wie die TCM diese Sache sieht und wie der Ansatz ist das Gleichgewicht im Verdauungssystem schrittweise wieder herzustellen. 

Ich hoffe, die 5 häufigen Ursachen bei Verstopfung und trägen Darm helfen dir zur Selbstüberprüfung weiter. 

1. Verstopfung aufgrund von sogenannter innerer Hitze

 

 

 

2. Mangel an Bewegung im Bauch für zu träger Verdauung und Verstopfung

 

 

3. Lebensmittel, die Verstopfung fördern

Zu thermisch-energetisch erhitzende Lebensmittel wie Chili, Zimt und Pfeffer unbedingt eine Zeit lang meiden. Im Gegenzug befeuchtende Lebensmittel können die sogenannte Trockenheit im Dickdarm ausgleichen. In der TCM-Ernährungsberatung können wir näher auf diese Lebensmittel eingehen.

4. Zu wenig “Putzkörper”

Jedoch sind diese Putzkörper auch das Futter für unsere Darmbakterien. Unter dem Begriff Präbiotika sind sie im Handel bekannt. Ein eigener Blogartikel zu dem spannenden Thema Ballaststoffe folgt.

5. Die falschen Helferlein in der Verdauung angesiedelt

Unsere Darmflora ist sehr komplex. In ihr wohnen 10 mal mehr Bakterien als der Mensch Körperzellen besitzt. Im Grunde sind es Darmbakterien, die unseren Verdauungstrakt regulieren. 

Darmbakterien sind unsere Begleiter für den ganzen Tag. Dies heißt, dass wir wirklich darauf achten sollten, was wir essen, da wir nicht nur auf das achten, was wir auf unserem Speiseplan haben, sondern auch auf die Nahrung unserer Darmflora. Denn unser Verdauungssystem ist unsere zentrale Energiequelle. Wenn man das Falsche isst, dann besteht die Gefahr, dass die Darmflora das Falsche macht.

 

Bei der Verdauung helfen gute Darmbakterien, die den Abfall in ein Nährstoff-produzierendes Milieu umwandeln, in dem sie nützlich werden können. Wenn die Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät, erscheinen folgende Symptome: Blähungen, Verstopfung, chronische Darmentzündung, Verwirrtheit, Konzentrationsschwächen, Kopfschmerzen und Schwindel.


Die Vitalergy – QuickTipps

FAQ: Häufig gestellte Fragen bei Verstopfung und träger Verdauung:

Was tun bei Verstopfung? Ein schnelles Hausmittel.

Abführmittel schaden bei Dauergebrauch. Für das erste schnelle Wohlbefinden greifen wir danach. Bringe gute Befeuchtung in deinen Verdauungstrakt. Landläufig kennen wir das Hausmittel mit den über Nacht eingeweichten Zwetschgen oder Pflaumen. u003cbru003eTrinke diese Flüssigkeit auf nüchternen Magen. Die eingeweichte Trockenfrucht verarbeite in deinen Frühstücksgetreidebrei.

Was tun bei Verstopfung bei Kindern?

Mehr flüssige Speisen anbieten wie Kompotte, Obstmuse, Eintöpfe, Pürierte Gemüsesuppen, Getreidespeisen

Was kann ich kochen bei Verstopfung?

TCM-Rezept-Süsskartoffelsuppe mit Kokosmilch

Am bekömmlichsten sind Suppen und Kompotte nach TCM-Rezept. Ein leckerer Geheimtipp ist die Süßkartoffel-Suppe. Sie ist glutenfrei, histaminarm, laktosearm und das ganze Jahr aus TCM-Sicht passend. Das ist der direkte Weg zum Rezept.

Welche Lebensmittel sind nach TCM gut bei Verstopfung?

Banane, Feige, Honig, Joghurt, Mandeln, Schafskäse, Sauerrahm, Schlagobers

Das könnte dir auch gefallen

Vitalergy Leberwickel selber machen
TCM im Alltag

Hausmittel: Der Leberwickel nach TCM

Einfach erklärt wie du einen Leberwickel zu Hause anwenden kannst Zweimal im Jahr leite ich eine Online-Gruppe im Rahmen von 4 Wochen. Ich zeige der